Newsletter c/o Drucksache

· Internet Marketing · · ·

…daran scheiden sich die Geister!

Vor 25 Jahren gab es die „Drucksache“. Ein Lang-DIN später auch ein A4 Brief, den der Gesetzgeber - oder besser gesagt - die gelbe Post verbilligt beförderte. Wohlwissend war die Drucksache in den meisten Fällen Werbung, das war so gewollt. Weitere Verbilligungen gab es und gibt es bis heute für Massensendungen.

Spam

Heute vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht zig Newsletter per Email bekommt. In den allermeisten Fällen sind die Absender nicht persönlich bekannt. Ob Lisa, Petra oder Karl, alle schicken „tolle“ eingedeutschte Letter, um chinesische Leiterplatten und Stecker zu verkaufen. Auch allerlei „Fremdsprachen“ - Spanisch, Italienisch, Französisch, ja selbst Schriftzeichen aus fernen Kulturen - tummeln sich in unserer Mailbox. Das kann nerven und die Chance, beim Löschen eine wichtige Mail zu übersehen, ist riesengroß. Natürlich ist das Problem mit Spam-Filtern reduzierbar, aber o.g. gilt gleichermaßen. Zu alledem lassen Hase und Igel grüßen.

...Bein im Knast

Daneben gibt es natürlich auch Händler, Hersteller und Dienstleister, die im Kreise ihrer potentiellen Kunden Informationen mit dem Ziel der Werbung verschicken. Das ist nicht ehrenrührig und dient schlicht dem Zweck, gute Geschäfte zu machen, Steuern zu bezahlen und Arbeitsplätze zu schaffen. Selbstredend lebt davon auch die Werbewirtschaft.

Sieht man sich die Gesetzgebung dazu heute an, steht man quasi immer mit einem Bein im Knast. Strenge Auflagen und Gesetze zur Speicherung persönlicher Daten, die äußerst unterschiedliche Sichtweise mancher Empfänger und die zum Teil niveaulosen Mails ohne Sinn und Hirn machen den Gebrauch von modernen und effektiven Newslettern eher fraglich.

Gibt es Licht am Ende des Tunnels?

Ja, zweifellos! Um es gleich zu sagen, es kostet Zeit und Geld. Das Lösungswort heißt - Social Collaboration Sales - und ist noch lange nicht in aller Munde. Möglicherweise wird es auch unser „Welt-Sales-Bild“ erheblich ändern. Wir, die Jürgen Schäfer GmbH stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Starten Sie mit uns in eine neue Ära des Werbens. Und keine Angst, wir wollen nicht die alte Drucksache auferstehen lassen, sondern Ihnen das zurzeit modernste Werbemedium an die Hand geben.

Eines bleibt jedoch beim Alten: Wir werden für eine signifikante Erhöhung Ihrer Geschäftsabschlüsse sorgen.

Mehr Wissen geben wir gerne auch in unserem eigenen Newsletter preis.
Wenn Sie also wollen - und nur dann - melden Sie sich hier an.
Alle zwei Monate dürfen Sie mit einer E-Mail von uns rechnen.
Seien Sie gespannt.

Bild: fotolia.com

(sr)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag